Stiersuche
Aktuelles

Agrarschau Allgäu

Schön war's auf der Agrarschau Allgäu! Bis zum nächsten Jahr!

 

Wir stellen ein: Sachbearbeiter (m/w) in Teilzeit

Nähere Infos hier.

 

Neuigkeiten zur Stationsumsiedlung finden Sie ab sofort hier!



Stationsumsiedlung

 

 

Mai 2018: Die Bauarbeiten haben begonnen!

In Hitzenhofen entsteht gerade das Kellergeschoß für die Betriebswohnungen und die Erdarbeiten für das Labor und das Besucherzentrum sind im vollem Gange. In der Karatas-Straße wird kräftig an den Fundamenten für das neue Verwaltungsgebäude gearbeitet. Über den weiteren Baufortschritt werden wir sie regelmäßig mit Bildern und Kurzberichten auf unserer Homepage auf dem Laufenden halten.

 

Der Standort Hitzenhofen: Im Vordergrund entsteht das Wohngebäude und dahinter die Erdarbeiten für das Labor und Besucherzentrum.

 

 

Karatas-Straße in Memmingen: Fundamentarbeiten für das Verwaltungsgebäude

Am 03. April 2018 fand der offizielle erste Spatenstich in Hitzenhofen statt

Mit einem offiziellen Spatenstich beging die Rinderbesamungs-Genossenschaft Memmingen eG den symbolischen Bauauftakt für die Errichtung der neuen Besamungsstation in Hitzenhofen sowie für ein neues, modernes Verwaltungsgebäude in der Karatas-Straße in Memmingen.

Vorstandsvorsitzender Anton Merk erläuterte anfangs kurz den Werdegang der RGB Memmingen und die jahrelangen Vorgespräche und Verhandlungen bis zum Zustandekommen des Bauprojektes. In seinem Grußwort dankte Oberbürgermeister Manfred Schilder der RBG Memmingen für ihre Bereitschaft, die Station umzusiedeln und somit der Stadt Memmingen neue Entwicklungschancen zu ermöglichen. Er wünschte der Genossenschaft gutes Gelingen und den Baufirmen stets unfallfreies Arbeiten.

v. l. Hans-Peter Raiser (Fa. Kutter), Architekt Alfred Vogel (IGS), Bauunternehmer Roland Mang, Elektrofachplaner Ernst Körbl, RBG-Vorsitzender Anton Merk, Oberbürgermeister Manfred Schilder, RBG-Aufsichtsratsvorsitzender Hans-Peter Vetter, Polier Michael Rothermel, stellvertretender RBG-Vorsitzender Gerhard Kern und RBG-Geschäftsführer Konrad Bischof

 

 

Am 11. Dezember 2017 fiel der Satzungsbeschluss des Stadtrats

Der Startschuss ist nun endlich gefallen. Der Memminger Stadtrat hat dem Bebauungsplan für unser Areal zugestimmt und somit kann IKEA sein Projekt in Memmingen umsetzen

 

Doch wie geht es nun bei unserer Genossenschaft weiter?

 

Zuerst einmal liegen wir voll im Zeitplan. Die Baugenehmigungen für unsere Ersatzbauten in Hitzenhofen und das Bürogebäude sind erteilt und die Werkplanungen soweit abgeschlossen. Die Ausschreibungen für die einzelnen Gewerke werden in Kürze versandt, so dass im Februar die Vergabe stattfinden kann. Im Frühjahr 2018 soll dann mit den Bauarbeiten begonnen werden.

Dann sehen die Planungen Folgendes vor: Im Sommer 2019 sind alle neuen Gebäude fertiggestellt und wir können mit allen Bullen und der Spermaproduktion nach Hitzenhofen und mit der Verwaltung und dem Spermalager in die Karatas-Straße (Memmingen-Nord) umziehen. Anschließend werden die Altgebäude an IKEA übergeben.

 

Jetzt muss sich aber niemand Sorgen um den Fortbestand der RBG Memmingen machen. Das Tagesgeschäft wird von den Bauarbeiten nicht beeinträchtigt sein und wie gewohnt weiterlaufen. In Zukunft wird die RBG Memmingen eine der modernsten Besamungsstationen in Europa sein, welche neben idealen Haltungsbedingungen für die Stiere auch mit modernen Laborräumen und einem repräsentativen Verwaltungsgebäude aufwarten kann. Ganz besonders freuen wir uns aber auf das Besucherzentrum, in welchem unsere Mitglieder zukünftig wieder die Möglichkeit haben, Station und Stiere zu besichtigen.  

 

Die beiden folgenden Visualisierungen zeigen den aktuellen Planungsstand der Besamungsstation in Hitzenhofen und des Verwaltungsgebäudes in der Karatas-Straße.

 

 

Visualisierung der neuen Stallgebäude in Hitzenhofen

 

 

 

Visualisierung des neuen Bürogebäudes in der Karatas-Straße in Memmingen